Unsere Tipps für ein Wochenende in Breslau

Unser erstes Ziel in Polen war die Stadt Wroclaw, die den deutschen Namen Breslau trägt. Die viertgrößte Stadt des Landes liegt im Südwesten von Polen und ist somit innerhalb von wenigen Stunden erreichbar – abhängig vom Ort der Abfahrt in Deutschland. Nach einer nächtlichen Autofahrt von ca. 6 Stunden kamen wir am frühen Morgen in Breslau an. 

Die Stadt Breslau, die übrigens im Jahr 2016 die Kulturhauptstadt Europas war, verfügt über eine belebte Geschichte. Denn Breslau gehörte bereits zeitweise zu Österreich, zu Ungarn, zu Deutschland und ist heute Teil der dritten polnischen Republik.

Doch wir entschieden uns nicht nur aufgrund der Nähe für einen Städtetrip nach Breslau. Denn bereits auf Bildern begeisterte uns die Stadt mit mittelalterlichen, farbenfrohen Häusern und vielen Sehenswürdigkeiten – und wir wurden nicht enttäuscht. 

 

Ein Wochenende in Breslau – diese Sehenswürdigkeiten solltet ihr nicht verpassen!

Der mittelalterliche Marktplatz – der Rynek 

Der Rynek in Breslau ist der absolute Hotspot der polnischen Stadt. Denn der große Marktplatz ist der Mittelpunkt des städtischen Lebens. Mit einer Fläche von über 35.000 Quadratmetern gehört der Rynek sogar zu den größten Plätzen Europas. Der mittelalterliche Marktplatz existiert mittlerweile seit ca. 800 Jahren – kein Wunder also, dass der Rynek für die Breslauer von großer Bedeutung ist. Die Restauration des Platzes war übrigens einer der Hauptgründe dafür, dass Breslau zur europäischen Kulturhauptstadt bestimmt wurde.

Rynek in Breslau - Kirche am Marktplatz

Ein ausgiebiger Spaziergang über den Rynek war also auch bei unserem Aufenthalt in Breslau an der Tagesordnung. Dort schlenderten wir an schönen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert vorbei – vor allem die bunten Häuserreihen sorgen für ein einzigartiges Ambiente. Tagsüber laufen Künstler über den Platz und versuchen, die Einheimischen sowie Touristen mit riesigen Seifenblasen oder anderen Kunststücken zu beeindrucken. 

Der Rynek in Breslau

Während es uns am Tag immer wieder zum Rynek zog (nicht zuletzt wegen dem ältesten vegetarischen/veganen Restaurant in Polen – Vega), setzten wir uns am Abend einfach in den Außenbereich einer Bar und schauten dem bunten Treiben zu. 


Die Dominsel und der Dom 

Nachdem wir also die Brücke der Verliebten überquerten, standen wir auf der Dominsel. Die Hauptsehenswürdigkeit auf der Insel inmitten von Breslau ist der Dom. Aber auch die verschiedenen Gassen mit bunten Häusern rund herum sind äußerst sehenswert. 

Die Dominsel in Breslau

Wer einen Ausblick über Breslau genießen möchte, kann auf den Turm hinauffahren. Da wir den Ausblick von der Maria Magdalena Kirche geplant hatten, ließen wir dies aus. Hier kann man auch nur mit dem Fahrstuhl hochfahren – bei der Maria Magdalena Kirche konnten wir die sportliche Alternative wählen. 

Da im Inneren des Doms gerade ein Gottesdienst stattfand, schauten wir uns diesen ausschließlich von außen an – ein beeindruckendes Bauwerk mit einer Höhe von über 100 Metern

Dom von Breslau

Direkt neben der Dominsel befindet sich der Botanische Garten von Breslau. Bei einem Blick durch den Zaun konnten wir allerdings erkennen, dass sich der Eintritt nicht lohnt – zumindest zu dieser Jahreszeit. Denn am Ende des Winters ähnelte der Botanische Garten eher einem wilden Naturgarten. 

 

Die Brücke der Verliebten 

Brücke der Verliebten in Breslau

Um auf die Dominsel zu kommen, spazierten wir über die Brücke der Verliebten. Diese heißt eigentlich most tumski, also die Dombrücke. Allerdings ist die ganze Brücke voll mit Schlössern von Menschen, die diese als Zeichen ihrer unendlichen Liebe aufhängen. 

Gerüchten zufolge soll dies die Brücke mit den meisten Liebesschlössern sein. Eins ist sicher – es sind auf jeden Fall unzählige Schlösser, die die Brüstung verdecken und kaum ein Stück von der Brücke erkennen lassen. Wer noch einen freien Platz findet, kann sich bei den Straßenständen ein Schloss kaufen und dies aufhängen. Wir beließen es bei einem Spaziergang über die Brücke der Verliebten. 

 

Der Ausblick von der Maria Magdalena Kirche

Brücke der Büßerinnen

Nirgendwo bekommt man einen so guten Eindruck von einer Stadt, wie wenn man einen Blick über die Dächer schweifen lässt. Selbstverständlich sollte ein View-Point also auch zum Programm für eine Reise nach Breslau gehören. 

Wir haben uns für den Ausblick von der Maria Magdalena Kirche entschieden. Denn dort gibt es die Brücke der Büßerinnen. Für 8 Zloty pro Person (weniger als 2 Euro) kann man die unzähligen Treppenstufen bis zur Brücke bewältigen. Aber Vorsicht vor den Tauben, die oben im Turm wohnen – sonst kann es schnell passieren, dass man nicht ganz sauber oben ankommt 😀

Die Brücke der Büßerinnen befindet sich in einer Höhe von 45 Metern und verbindet die beiden Türme der Maria Magdalena Kirche. Der Legende nach laufen dort die Seelen junger Frauen hin und her, die lieber feierten, als sich um ihre Kinder zu kümmern. Andere Seelen haben wir keine getroffen – der Ausblick hat sich aber gelohnt!

Ausblick von der Maria Magdalena Kirche

 

Die Markthalle von Breslau 

In der Markthalle von Breslau erlebt ihr das Leben der einheimischen Bevölkerung. Landestypische Produkte und polnische Delikatessen reihen sich aneinander. Die Markthalle gibt es mittlerweile seit über 100 Jahren und befindet sich unweit der Dominsel. Wir sind einmal durch die Markthalle spaziert, um einen Eindruck vom polnischen Leben zu bekommen. 

Markthalle von Breslau

Dort werdet ihr bestimmt auch fündig, wenn ihr eine Kleinigkeit essen möchtet. Auch Souvenirs und landestypische Mitbringsel gibt es dort! Also auf zur Markthalle von Breslau 🙂

 

Der Hauptbahnhof von Breslau – Wroclaw Glówny 

Einen Bahnhof besichtigen? Klingt auf den ersten Blick nicht allzu spektakulär. Allerdings ist der Wroclaw Glowny kein ganz normaler Hauptbahnhof, sondern ein architektonisches Meisterwerk. Neben der King’s Cross Railway Station in London also bereits der zweite beeindruckende Bahnhof, den wir auf unseren Reisen kennenlernten – und auch dieser wusste zu begeistern. 

Der Bahnhof wurde übrigens bereits 1857 eröffnet. Das neugotische Gebäude mit Einflüssen des Jugendstils wurde zwischen 2010 und 2012 aufwändig saniert. Das gesamte Gebäude erstrahlt also in neuem Glanz. 

Hauptbahnhof von Breslau

 

Zwerge an jeder Ecke – die Krasnale 

In Breslau gibt es überall Zwerge – wirklich überall. Haltet also bei einem Spaziergang durch Breslau die Augen auf, damit ihr möglichst viele der Zwerge findet. Mittlerweile sollen es über 400 kleine Statuen sein – wir konnten leider nur einen Bruchteil finden. 

Doch was ist die Geschichte hinter den Zwergen? Denn diese wurden keineswegs als touristisches Highlight und Aufwertung von Breslau aufgestellt. Vielmehr liegt die Ursache für die Bedeutung der Zwerge im kommunistischen Polen der 1980er Jahre. Dort gab es die Orange Alternative, die ihren Protest gegen das kommunistische Regime kreativ formulierten. Zu diesem Zweck traten die Protestler oftmals in „Zwergenkostümen“ auf – sie wollten das kommunistische Regime der Lächerlichkeit preisgeben. Folglich erinnern die Zwerge an den polnischen Sieg über den Kommunismus

Darüber hinaus haben die Zwerge für Breslau noch eine weitere Bedeutung – diese reicht in der Geschichte noch weiter zurück. Denn es halten sich hartnäckige Legenden, dass es Zwerge waren, die bei der Gründung von Breslau tatkräftig mitgewirkt haben. Als Dank für die Unterstützung durften die Zwerge in Breslau bleiben. 

Neben der historischen Bedeutung sind die Zwerge ein absolutes Highlight in Breslau. Denn es gibt unzählige Varianten – das Augenaufhalten lohnt sich! Denn es macht unglaublichen Spaß, sich auf die „Jagd“ nach den Zwergen zu begeben 🙂

Hier eine kleine Auswahl an Zwergen, die wir entdecken konnten… 

 

Der Wasserturm Borek 

Im Stadtteil Borek befindet sich der Wasserturm von Breslau. Auch wenn das eindrucksvolle Gebäude noch Wasserturm heißt, wird es bereits seit 1980 nicht mehr in dieser Funktion genutzt. Im frühen 20. Jahrhundert wurde der Turm erbaut. Auch der zweite Weltkrieg konnte dem einzigartigen Bauwerk keinen Schaden zufügen. 

Heute befinden sich ein Restaurant, eine Aussichtsplattform und ein Konferenzzentrum im Wasserturm. Drinnen waren wir nicht – von außen allerdings ein schönes Fotomotiv. 

 

Zahlreiche schöne, historische Gebäude 

Ob Rathaus, Theater, Bahnhof oder sonstige Gebäude – Breslau bietet unzählige architektonische Highlights. Folglich ist es empfehlenswert, einfach mal durch die Straßen von Breslau zu schlendern – dabei stößt man unweigerlich auf wunderschöne, historische Gebäude, die ein ganz besonderes Flair erzeugen. 

 

Fontaine – Wasserspiele in Breslau

Im Frühling und im Sommer finden an der Jahrhunderthalle in Breslau farbenfrohe Wasserspiele statt – genauer gesagt am Multimediabrunnen. Zwischen 10 und 22 Uhr wiederholt sich das Schauspiel stündlich. Da wir außerhalb der Saison in Breslau waren, konnten wir diese Attraktion an der Jahrhunderthalle nicht besuchen – vielleicht ja beim nächsten Mal.

 

Der ideale Rundweg in Breslau 

Wie erkunden wir bei einem Städtetrip die jeweilige Stadt? Wenn irgendwie möglich – zu Fuß. Dabei schrecken wir auch nicht vor weiten und ausgiebigen Fußmärschen zurück. Am weitesten ging es in Edinburgh in Schottland oder der kubanischen Hauptstadt Havanna – dort liefen wir weit über 30.000 bzw. sogar 40.000 Schritte am Tag – ganz so weit ging es für uns in Breslau allerdings nicht. Denn ihr profitiert in der polnischen Stadt von der Tatsache, dass die Mehrheit der Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar ist. 

Mit dieser Route könnt ihr unsere 8 Highlights in Breslau am schnellsten ablaufen. Der Anfangs- und Endpunkt dieser Beispielroute ist der Rynek. Denn dann könnt ihr dort vor der Rundtour frühstücken und am Ende den Tag ausklingen lassen:

  1. Rynek
  2. Dombrücke
  3. Dominsel mit Breslauer Dom
  4. Markthalle von Breslau
  5. Maria-Magdalena-kirche
  6. Wroclaw Glowny (Hauptbahnhof Breslaus)
  7. Wasserturm Breslau
  8. Rynek

Gute zwei Stunden Fußweg – viele Highlights von Breslau – und auf dem Weg werdet ihr garantiert noch das ein oder andere Gebäude finden, das euch begeistert. Zudem gibt es Cafés und Restaurant in Vielzahl, sodass ihr auch kulinarisch auf eure Kosten kommen werdet. 

 

Die vegane Küche in Breslau 

Dank der überaus sinnvollen App HappyCow finden wir in jeder Stadt die besten Restaurants mit veganer Küche. 

Unseren ersten Stopp machten wir beim Restaurant Vega, dem laut Happycow ältesten Restaurant in Polen für Vegetarier und Veganer. Seit 2013 ist das Vega vollkommen vegan und bietet keine tierischen Produkte mehr an. So steuerten wir direkt am ersten Morgen das Restaurant an, das sich direkt auf dem Rynek befindet. Dort gab es zum Frühstück frische Säfte, Rührtofu und Hummus mit Brot. Da es uns immer wieder zum Rynek zog, frühstückten wir auch am nächsten Tag dort.

Restaurant Vega Breslau
Frühstück im Restaurant Vega

Eine zweite Empfehlung für ein Restaurant in Breslau ist das Bez Lukru. Nur wenige Meter vom Rynek entfernt gibt es dort leckeres veganes Essen und auch Kuchen. Dort aßen wir Galette, eine Art Teig mit unterschiedlichen Füllungen, und leckeren Kuchen. Uns hat es dort am besten gefallen! 

Veganer Kuchen in Breslau

 

Unsere Unterkunft in Breslau 

Preiswert, einfach, aber ausreichend – das waren unsere Ansprüche an unsere Unterkunft für einen Aufenthalt in Breslau. 

Wir entschieden uns für das Premiere Classe Wroclaw Centrum. Die Unterkunft liegt nicht weit vom Hauptbahnhof von Breslau entfernt. Bis zum Rynek waren es ca. 20 Gehminuten. 

Das Zimmer war einfach ausgestattet und vollkommen sauber. Wer möchte, kann in der Unterkunft Frühstück hinzubuchen. Wir frühstücken jedoch immer in einem der zahlreichen veganen Restaurants in der Altstadt. Direkt hinter dem Hotel befindet sich ein Parkplatz – dort konnten wir unser Auto während unseres Aufenthalts problemlos abstellen. Alles in allem war das Premiere Classe Wroclaw Centrum eine vollkommen ausreichende Unterkunft für einen Städtetrip nach Breslau – und das für 34 Euro die Nacht. 

Wem ebenso eine einfach ausgestattete Unterkunft genügt, weil er wenig Zeit im Hotel verbringen wird, kann das Premiere Classe Wroclaw Centrum, hier buchen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.