Über uns

Daniel & Neele

Wir in Hoi An :)
Am Ufer in Hoi An – Vietnam

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, versuchen wir so oft es geht, verschiedene Ecken der Welt zu entdecken. Dabei verlieben wir uns immer wieder aufs Neue 😊

Unser Traum ist es, jedes wunderschöne Land dieser Welt kennenzulernen!

Wir reisen querfeldein und setzen uns dabei keine Grenzen (das macht das Budget manchmal schon für uns 😀 )

Am Reisen lieben wir das Freiheitsgefühl, den Minimalismus und die Spontanität – weit weg von dem hektischen und durchgeplanten Alltag zu Hause. Das fängt dabei an, sich z.B. in Asien einen Motorroller zu mieten und den ganzen Tag die Gegend zu erkunden, in Afrika mitten im Busch das selbst hergerichtete Mittagessen zu genießen oder in Europa den nächsten Roadtrip zu starten. Oder auch einfach mal „Nichtstun“ , wobei wir uns dabei meistens mit Kniffel & Co. und ein paar leckeren Snacks die Zeit versüßen.  

Wir zwei können uns zwar auch hier und da mal in die Köpfe bekommen, aber wir ergänzen uns in den meisten Situationen ziemlich gut 😀 

Daniel: Rasanter Fahrer – leidenschaftlicher Koch – Sparfuchs – Optimist 

Neele: Ängstliche Beifahrerin – „Vielfraß“ 😀 – Souvenirjägerin – Realist  

Wenn ihr noch etwas mehr über uns erfahren möchtet, scrollt einfach noch etwas nach unten 😊

 

Neele – liebenswerter Angsthase und beste Reisepartnerin

Etosha-NP in Namibia
Im Etosha NP – Namibia

Neele ist 22 Jahre alt und arbeitet seit ihrem Abitur bei einem Arzt. 

Ich kenne Neele schon viele Jahre und 2014 haben wir uns dann ineinander verliebt. Doch damals hätten wir wohl nie gedacht, dass wir später einmal Texte über den Anderen für unseren Reiseblog schreiben werden. 

Doch alles der Reihe nach … 

Als mit uns alles begann, befand Neele sich inmitten des Abiturs. Nach einer mehr oder weniger stressigen Lernphase (manchmal lässt sie sich relativ schnell stressen 😀 ) ging es für uns in unseren ersten gemeinsamen Urlaub.

Ich verschrieb Neele nach ihrem Abitur also erst einmal eine Woche Erholung in Ägypten – doch zu der Zeit konnte sie sich noch gar nicht vorstellen, wie schön das Reisen und andere Gegenden auf der Welt eigentlich sind. Urlaub okay, aber war nicht zwingend notwendig.

Zum Glück ändern sich Zeiten und damit auch Menschen…..:-) 

Heute ist Neele das absolute Gegenteil: nach der Reise beginnt sie relativ schnell, mit Gedanken zur nächsten Reise abzuschweifen. Dabei hilft ihr die tägliche Dosis an YouTube-Videos. Insbesondere der Vlog von Life2Go läuft nahezu täglich auf ihrem Handy 🙂 

Sie will die ganze Welt entdecken und das liebe ich an ihr… Neele ist eine Frau, die dafür sorgt, dass ich mich überall Zuhause fühle – ganz gleich, ob wir im Zug in Vietnam schlafen, im Zelt in Namibia oder auf einem Schiff in Stockholm. Wenn Neele das Zimmer betritt, dauert es nur wenige Minuten, bis ein gemütliches Chaos entsteht 😀 

Ich bin Neele dankbar, dass ich mit ihr in den letzten Jahren so viel erleben durfte. 25 Länder in den ersten drei Jahren – das hätten wir wohl nie gedacht!

Und dafür opferte Neele jeden freien Tag – und damit meine ich wirklich Jeden! Ausruhen Zuhause – war nicht drin. Allzu oft landeten wir mitten in der Nacht und wenige Stunden später musste Neele wieder auf der Arbeit sein – während ich die Vorteile eines Studiums in unserem Bett genoss (Sorry 😀 )

Wenn ich an das Reisen mit Neele denke, fällt mir eins als Erstes ein… Sie liebt es, über Märkte zu schlendern, durch Läden zu bummeln und unserer Familie Souvenirs zu besorgen. So kommt es, dass jedes Mal ein nicht unerheblicher Teil an Geld für Mitbringsel ausgegeben wird – ich liebe an ihr, wie sie an andere Menschen denkt. Denn nicht jeder will oder kann die Welt so wie wir entdecken. Also bringen wir halt etwas aus der weiten Welt nach Deutschland!

Neele ist der tierliebste Mensch, den ich kenne. Auf Reisen freut sie sich vor allem über die Tierwelt. Elefanten in Kenia, Geckos in Thailand, Schildkröten in Sri Lanka oder Katzenbabys in unserer Unterkunft in Verona machen sie wunschlos glücklich. Wenn wir an manchen Orten keinen Zeitdruck gehabt hätten, wären wir wohl noch heute dort.

Sie liebt das Fotografieren und legt die Kamera selten aus der Hand. Deswegen ist so ziemlich jedes Bild auf diesem Blog von ihr. Und falls ich mal ein Foto mache, muss ich genauestens ihre Anweisungen befolgen 😀 Doch wenn mal ein Foto nicht so klappt, wie sie sich das vorstellt, kann dies auch zu ihren berühmten fünf Minuten führen.

Allerdings ist dies auch nichts, was sich nicht mit einem Stück vegane Schokolade lösen lassen würde – also alles halb so wild 🙂

Alles in allem kann ich mir das Reisen ohne Neele nicht vorstellen. Denn ihre liebevolle, lustige Art macht das Reisen zu etwas Besonderem. Und wahrscheinlich würde ich ansonsten auch ohne ein einziges Foto zurück nach Deutschland kommen 😀

 

Daniel: Kluges Köpfchen – Optimist – Tollpatsch – gute Seele 

My Son
My Son in Vietnam

Daniel ist 26 Jahre jung und kommt aus dem schönen Paderborn in Nordrhein-Westfalen. 

Er ist sehr ehrgeizig und verfügt über ein ausgeprägtes Allgemeinwissen. Er hat also ein Talent dafür, mich mit „super spannenden“ Infos zu überfordern 😀 

Wenn Daniel seinen bemerkenswerten Optimismus nicht hätte, wären wir die ein oder andere Reise höchstwahrscheinlich gar nicht angetreten. Während ich ihm die Ohren vollträume, ist er derjenige der sagt „Nichts ist unmöglich“ und schwupp di wupp sind wir den nächsten Trip am planen 😊  

Sein Traum ist es: Sofort die Rucksäcke packen, Job kündigen, One-Way Ticket irgendwo hin und nicht so schnell wieder zurückkehren 😊!  Ja, ich gebe zu, ich würde mir von seinem Mut gerne ein paar Scheiben abschneiden 😀 

Daniel ist der Meinung, dass er über ein eingebautes Navigationssystem verfügt, wobei er uns oft genug vom Gegenteil überzeugt, sodass wir doch wieder auf das gute alte Google Maps zurück greifen müssen 😀 Außerdem gibt es einfach viel viel viel viel viel zu vieeeeeeeele Momente, in denen ich mir Sorgen um ihn machen muss! Sind irgendwo Kanten im Boden? Daniel stolpert. Ist es irgendwo eng? Daniel stößt sich den Kopf. Ist es irgendwo rutschig? 3x dürft ihr Raten, Daniel rutscht aus 😀 Ja, er ist sowas von tollpatschig, dass man wirklich Angst um ihn haben muss.

Was ich am meisten an ihm liebe? Seine Nächstenliebe. Daniel ist so herzlich zu anderen Menschen. Er schafft es oft, ein Lächeln in andere Gesichter zu zaubern. Und auch seine Liebe zu den Tieren begeistert mich jedes Mal. Spinnen zum Beispiel – sie gehören nicht in einen Staubsauger, sondern werden in Tupperdosen friedlich wieder nach draußen gesetzt 😊. Er lebt mittlerweile vegan (er hat also auch ausnahmsweise mal was von mir gelernt) und ich bin froh so einen Mann an meiner Seite zu haben 😊 

Hört sich doch viel versprechend an oder 😀 ? Aber der Gute hat auch seine Macken und das ist auch schön so 😊  

  • Flugangst, ohne Händchen halten bei Start und Landung geht nichts 😀 
  • Er verliert in JEDEM Land seine neue Sonnenbrille  
  • Meistens hampelt er in Souvenirläden rum, weil er kurz vorher vergessen hat, im Café auf Toilette zu gehen 
  • Hibbelig – 30min in der Sonne brutzeln und sich einfach nur entspannen? Nichts für Daniel 😀 
  • Er ist mir immer zu schnell auf dem Motorbike unterwegs  

Aber das ist alles meckern auf hohem Niveau. Er ist ein Mensch, der seine Träume lebt, immer mit Köpfchen dabei ist und sich niemals seine gute Laune nehmen lässt (auch wenn ich es ihm manchmal nicht leicht mache – Entschuldige 😀 )