Teneriffa – Wanderung von Las Carboneras nach Chinamada

Nach unserer anstrengenden Tour auf den Pico del Teide haben wir uns anschließend für eine leichtere und deutlich kürzere Wanderung im Anaga Gebirge entschieden. Die beiden niedlichen Örtchen Las Carboneras und Chinamada befinden sich im grünen Gebirge und sind definitiv einen Besuch wert. Aber seht doch selbst 😊.

Allgemeine Infos zur Wanderung im Anaga Gebirge:

Start: Kirchplatz in Las Carboneras

Dauer: 2,5 Stunden 

Schwierigkeit: leicht 

Strecke: ca. 7 Kilometer

 

Anfahrt nach Las Carboneras

Das kleine, bunte Örtchen ist mit Hilfe von Google Maps, leicht zu finden. Zuvor muss man eine Strecke durch den bekannten Nebelwald passieren – hier ist ein wenig Konzentration gefragt. Die Straße ist zu Beginn etwas demoliert und mit einigen Schlaglöchern versehen. Im Verlauf schlängelt sie sich teilweise etwas schmal durch den mystischen Wald. Auch hier hätten wir gerne die ein oder andere Wanderung unternommen. Allerdings wird für einige Teile im Wald eine Genehmigung benötigt, die wir aus unerklärlichen Gründen leider nicht beantragt haben. Das nächste Mal steht der Nebenwald auf jeden Fall auf unserem Plan :-).

Wanderung im Anaga Gebirge - der Nebelwald

Als wir schließlich in den schönen Ort hereinfahren, steuern wir direkt auf die niedliche Kirche zu. Unser Auto parken wir am Straßenrand. In Deutschland hätte es höchstwahrscheinlich ein wenig erfreuliches Knöllchen gegeben – in Las Carboneras wird man herzlich von den Einwohnern empfangen. 

Wanderung im Anaga Gebirge - der Kirchplatz

 

Start der Wanderung in Las Carboneras 

Zum Beginn unserer Wanderung folgen wir der Hauptstraße durch Las Carboneras, die ab dem Kirchplatz relativ steil nach unten verläuft. Nach kurzer Zeit sehen wir auf der linken Straßenseite die grün bewachsenen Stufen, die hoch nach Chinamada führen. 

Wanderung im Anaga Gebirge - die Treppenstufen

Nach einem mäßig anstrengenden Aufstieg entwickeln sich die Stufen zu einem dicht bewachsenen Trampelpfad. Von hier aus haben wir einen perfekten Blick auf die bunt bemalten Häuser von Las Carboneras. Vor der Küste erhebt sich der sehenswerte Roque Taborno, mit einer Höhe von 706 Metern. Dieser wird auch das Matterhorn Teneriffas genannt. Was eine Kulisse – so schön hätten wir es uns nicht vorgestellt. Also genießen wir den Ausblick und gönnen uns erstmal einen saftigen Pfirsich.

Wanderung Anaga Gebirge
Wanderung im Anaga Gebirge - der Ausblick

Nach einer kleinen Pause geht es auf dem gleichen Pfad weiter. Dabei bleiben unsere Beine auch nicht vor der ein oder anderen Dorne verschont – also empfehlen wir euch, eine lange Hose anzuziehen.

Nach einiger Zeit führen die Stufen wieder nach unten, wo wir erneut auf die Asphaltstraße treffen. Diese ist relativ wenig befahren. An einigen schönen Aussichtspunkten laufen wir vorbei – nun können wir endlich das zauberhafte Örtchen Chinamada erblicken. 

 

Chinamada im Anaga Gebirge

Die in die Felsen gebauten, kleinen Häuser werden tatsächlich immer noch von einigen Einheimischen bewohnt. Allerdings hat sich in den letzten Jahren die Zahl der Bewohner deutlich reduziert – immer mehr Einheimische können den Verlockungen der Stadt nicht widerstehen und entscheiden sich für moderne Annehmlichkeiten wie Strom oder Ähnliches.

Wanderung im Amaga Gebirge - das Höhlendorf
Wanderung im Anaga Gebirge - die Wohnhöhlen
Wanderung im Anaga Gebirge

Die Felsen bieten für die Bewohner eine optimale Möglichkeit, die Temperatur innerhalb der Häuser, angenehm kühl zu halten. Die sogenannten Wohnhöhlen haben geschmückte Fenster und gemütliche Wintergärten – mehr Komfort, als wir erwartet hätten.

Wir umrunden das Dorf und sind von Chinamada vollkommen begeistert. Hinter dem Felsen überrascht uns ein wahnsinniger Ausblick in tiefe grüne Schluchten. Wo sind wir hier gelandet? Südamerika? Hawaii? Jurassic Park? Teneriffa überrascht uns immer wieder. 

 

Rückweg nach Las Carboneras 

Es gibt noch viele weitere Aussichtspunkte und Möglichkeiten, diese Strecke zu verlängern. Wir sind aber einfach noch total kaputt von der Teide Wanderung. Deshalb geht es zurück zum Ausgangspunkt und Auto.

Der Rückweg gestaltet sich einfach. Wir folgen der Asphaltstraße in entgegengesetzter Richtung bis nach Las Carboneras zurück.

Begleitet werden wir von unzähligen Eidechsen, Geckos, oder Salamandern – was auch immer :-D. 

Wanderung im Anaga Gebirge

Es soll noch einen weiteren, schöneren Pfad geben, um nicht die Straße nehmen zu müssen. Ehrlich gesagt haben wir den nicht gefunden – aber unsere Motivation hielt sich auch in Grenzen :-D.

 

Rückweg mit einem Stopp in La Laguna 

Mit Hilfe von Happy Cow suchen wir noch ein veganes Restaurant, um uns den Rückweg zu versüßen – und wir wurden sowas von fündig!

Unsere Wahl fällt auf das kleine „Tapaste“ in La Laguna. Diese Feinschmeckertraumfabrik stellt von Mo – Fr täglich neue Menüs zusammen. Als Vorspeise gibt es super leckere Suppen + Brot. Danach gönnen wir uns ein herzhaftes Mittagessen und dann folgen natürlich noch die Desserts – ein Traum!!

Letztendlich hat uns die super freundliche Bedienung noch einen Link gegeben, wo alle Rezepte des Restaurants veröffentlicht werden. Nachkochen ist also gewünscht und möglich! Wir können das Restaurant nur weiterempfehlen. 

Mal wieder total vollgegessen, geht es dann zurück in unser Apartment – wieder mal ein gelungener Tag voller Überraschungen. Danke Teneriffa :-).

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.