Sehenswürdigkeiten in Colombo – die Hauptstadt Sri Lankas

Wir haben Colombo nun schon zwei Besuche abgestattet. Das erste Mal bei unserer knapp 3-wöchigen Sri Lanka Reise im Jahr 2018 und jetzt zuletzt auf unserer Weltreise, als wir Familienbesuch aus Deutschland bekamen 😊 Bei so vielen asiatischen Städten steht Colombo sicherlich nicht auf unserer „must see“ Liste. Allerdings landen die meisten internationalen Flüge nun mal in der Hauptstadt Sri Lankas. Also was nun – direkt weiter oder ein kleiner Aufenthalt in Colombo? In diesem Beitrag erfahrt ihr ein wenig mehr über die Stadt und wie man sich den Aufenthalt, mit einigen Sehenswürdigkeiten in Colombo, schmackhaft machen kann.

Sehenswürdigkeiten in Colombo

 

Allgemeine Infos über Colombo

Colombo ist die Hauptstadt Sri Lankas, nachdem viele Jahre Anuradhapura diese Ehre zuteil wurde. Die mit Abstand größte Stadt des Landes liegt an der Westküste. Das ehemalige Fischerdorf ist heute ein gefragter Handelshafen und Sri Lankas politisches Zentrum. Bei einer Fläche von ca. 37 Quadratkilometern liegt die Bevölkerungszahl bei über 750 000.

 

Klima & beste Reisezeit Colombo

In Sri Lanka unterscheidet sich das Klima innerhalb des Landes sehr – es herrschen ausgeprägte Trocken- und Regenzeiten. Zwischen Mai und Oktober kann es somit in südwestlichen Regionen zu starken und häufigen Regenschauern kommen. In der Zeit von Dezember bis März ist es hingegen trockener, wobei es in diesem Zeitraum an der Südwestküste sehr voll werden kann – was in Colombo sowieso immer der Fall ist.

 

Anreise nach Colombo

Colombo besitzt einen internationalen Flughafen und ein gut ausgebautes Schienennetz. Die Anreise sollte dadurch kein Problem sein. Kleiner Tipp: Wenn ihr Flüge nach Sri Lanka sucht, berücksichtigt ggf. auch mal die Nachbarländer, wie zum Beispiel die Niederlande oder Belgien. Wir haben über Skyscanner einen sehr günstigen Flug von Amsterdam ergattert. Zusätzlich hatten wir einen schönen Stopover mit Hotelübernachtung in Dubai. Ein wenig stöbern kann sich also lohnen 😊. Vom Flughafen aus ist die günstigste Variante die Weiterfahrt mit dem Bus. Beide Male waren wir aber so kaputt, dass wir auf die Tuk Tuks an der Hauptstraße zurückgekommen sind. Für 1,5 Stunden in das Stadtzentrum zahlten wir ca. 8 Euro.

 

Durch den beliebten Bahnverkehr ist Colombo von den meisten Orten aus Sri Lanka optimal mit dem Zug zu erreichen, andersherum natürlich genauso gut. Hilfreich ist dabei diese Abbildung der Strecken in Sri Lanka.

Zugfahren in Sri Lanka

 

Unterkunft in Colombo

Wir haben nun schon öfter in Colombo übernachtet. Dabei war es gar nicht so einfach eine schöne, zentralgelegene und trotzdem relativ günstige Unterkunft zu finden. Aber Booking machts doch immer wieder möglich. Mit der Leisure Villa haben wir bei unserem letzten Versuch ein grünes Paradies und die optimale Unterkunft für Colombo gefunden. Die Gastgeberin ist sehr hilfreich (bzgl. Transfer & Visum) und kann sehr gutes Englisch. Nebenbei funktioniert die Klimaanlage einwandfrei und die ganze Unterkunft ist liebevoll mit vielen Pflanzen eingerichtet. Ein weiterer Pluspunkt: Eines unserer Lieblingsrestaurants direkt um die Ecke! Wir kommen gerne wieder 😊.

Leisure Villa

 

Sehenswürdigkeiten in Colombo

Eine Handvoll schöner Sehenswürdigkeiten gibt es in Colombo dann aber doch :-).

 

Galle Face Green

Die berühmte Uferpromenade Galle Face Green war für uns eher ein langer Grünstreifen mit einigen, identischen Verkaufsständen und Blick auf die peitschenden Wellen. Trotzdem ist es ein Ort, um dem Chaos und Lärm in Colombo ein wenig zu entfliehen. Aktuell wird dort aber fleißig gebaut – also mal sehen, wie es dort in ein paar Jahren aussehen wird.

 

Viharamahadevi Park

Bei unserem ersten Aufenthalt in Colombo war der Viharamahadevi Park eine der besten Sehenswürdigkeiten in Colombo für mich. Grund dafür waren die vielen verschiedenen Pflanzen- und Vogelarten sowie die unzähligen, riesigen Flughunde, die im wahrsten Sinne des Wortes an den Bäumen rumhingen. Ein Paradies zum Fotografieren! Beim zweiten Mal war die große Begeisterung dann aber schon wieder verschwunden. Die Flughunde hingen zwar immer noch an der gleichen Stelle und ich musste trotzdem noch einmal die exakt gleichen Fotos schießen, aber das war es dann auch schon. Ein kleiner Hingucker ist aber noch die schöne, goldene Buddha Statue am Rande des Parks.

 

Independence Memorial Hall

Viele Einheimische treffen sich an diesem Denkmal, welches an die Unabhängigkeit Sri Lankas von der britischen Herrschaft erinnert. Vor allem gegen Abend wird es hier richtig voll – leider aber auch total zugemüllt. Sehr schade, da es sich normalerweise um einen schönen, grünen Platz in Colombo handelt.

Sehenswürdigkeiten in Colombo - Independence hall

 

Jami Ul Alfar Mosque

Die kaum zu übersehene Jami Ul Alfar Moschee grenzt an den trubeligen Pettah Markt und wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet. Sie zählt damit zu den ältesten Moscheen der Stadt. Der Baustil ist definitiv sehenswert – mich haben die rot-weißen Minarette ehrlich gesagt ein wenig an ein Gebäude aus riesigen Legosteinen erinnert. Die Moschee ist aber definitiv hübsch anzusehen. Vom Colombo Fort oder dem Pettah Markt ist es auch gar nicht mehr allzu weit.

Sehenswürdigkeiten in Colombo - Moschee

 

Pettah Market

Der Pettah Markt ist chaotisch, trubelig, bunt und eng. Dafür aber praktisch, um jegliche Schnäppchen zu ergattern. Von Sonnenbrillen über Kleidung bis hin zu Schmuck gibt es dort einfach alles, was das Herz begehrt – ein wenig Glück, um etwas Schönes zu finden, braucht man allerdings schon und natürlich Handeln nicht vergessen.

Sehenswürdigkeiten in Colombo - Pettah Markt

 

Restaurant-Tipps in Colombo

Auch wenn Colombo für uns jetzt nicht der Hit gewesen ist, sind wir kulinarisch voll auf unsere Kosten gekommen.

 

Waffel von the vegan

The Vegan

Wie es schon der Name verrät, handelt es sich um ein veganes Restaurant – neben super leckeren Burgern & Sandwiches gibt es phänomenale Shakes und Desserts. Noch dazu ist der Besitzer super lieb – er hat uns im Nachhinein über Whats App ein persönliches „Special Meal“ versprochen. Unsere Freude war groß, leider kam uns Corona dazwischen. Wir werden aber sicherlich noch einmal darauf zurück kommen – beim 3. Mal Sri Lanka😊

 

The VOV

Das zweite, rein vegane Restaurant war ebenfalls spitze! Wir haben uns in die Burger, Pizzen und in die Lasagne verliebt. Fast food und trotzdem so hochwertig! Leckere Schokoshakes und ein Strawberry Cheesecake durften natürlich auch nicht fehlen.

 

Kumbuk

Kurz und knackig: Vegane Optionen, super lecker, aber leider überteuert.

Essen von Kumbuk

 

Unser Fazit zu Colombo

Wie schon gesagt, Colombo ist wirklich keine allzu schöne Stadt und ein Aufenthalt ist definitiv kein Muss – verpassen tut man auf einer Reise durch Sri Lanka, ohne länger in Colombo zu bleiben, jedenfalls nichts. Trotzdem gibt es einige schöne Sehenswürdigkeiten in Colombo, bei denen ein kleiner Abstecher auch nicht verkehrt ist 😊. Welche Ziele wir in Sri Lanka außer Colombo noch bereist haben, findet ihr übrigens hier.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.