Die schönsten Orte in Sri Lanka [Zentral- und Südprovinz]

Wir waren nun schon zweimal in Sri Lanka und verbinden so viel mit diesem wunderschönen Land – Begeisterung, Abenteuer, Freiheit, Spaß und Entspannung. Genauso aber auch Enttäuschung, Schmerz, Angst und Zweifel. Dazu aber mehr in den verschiedenen Beiträgen. Im Folgenden erfahrt ihr, was wir alles erlebt haben und welche für uns die schönsten Orte in Sri Lanka sind 😊.

 

Colombo

Colombo ist die Hauptstadt Sri Lankas und nicht unbedingt die schönste Stadt, in der wir bisher waren. Da der internationale Flughafen in Colombo liegt und wir aber nicht wirklich Freunde davon sind, nach anstrengenden Flügen direkt weiter zu reisen, entschieden wir uns beide Male für einen kurzen Aufenthalt. Auch wenn die Stadt nicht allzu viel zu bieten hat, haben wir die Zeit gut rumbekommen – wie? Mit veganen Restaurants und dem Fotografieren von Flughunden. Mehr dazu gibt es im Beitrag über Colombo höchstpersönlich 😊.

Colombo

 

Sigiriya

Die meisten Touristen zieht es wegen des gleichnamigen Monolithens nach Sigiriya. Wir hingegen haben uns für den Aufstieg auf den etwas weniger besuchten Pidurangala Rock entschieden. Die Aussicht von oben ist einfach phänomenal! Die Stadt an sich hat nicht ganz so viel zu bieten, doch in der Umgebung lassen sich noch weitere schöne Aktivitäten unternehmen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Safaritour zu den Elefanten im Minneriya Nationalpark?  Mehr Informationen über Sigiriya und unsere Besteigung des Pidurangala Rocks findet ihr hier.

Sigiriya - die schönsten Orte in Sri Lanka

 

Polonnaruwa

Der archäologische Park der alten Königsstadt Polonnaruwa gehört für uns zu den Highlights in Sri Lanka. Wir haben zwar schon unzählige Tempel & Ruinen gesehen, aber unser Tag in Polonnaruwa war einmalig – lange Rollertour, verschiedenste Bauwerke, kleiner Unfall, süße Äffchen, eine ziemlich große Begegnung und eine schmerzhafte Überraschung am Abend. In diesem Beitrag haben wir unseren erlebnisreichen Ausflug nach Polonnaruwa zusammengefasst.

Polonnaruwa

 

Kandy

Kandy hat uns bei unserem ersten Aufenthalt ganz uns gar nicht vom Hocker gehauen, eher im Gegenteil. Wir waren froh, als wir die Stadt wieder verlassen konnten. Kandy bietet sich allerdings optimal als Ausgangspunkt für eine Reise nach Ella an. Außerdem befindet sich der berühmte buddhistische Zahntempel dort. Bei unserem zweiten Anlauf fanden wir es auch gar nicht mehr so schlimm.

Kandy - die schönsten Orte Sri Lankas

 

Haputale

Nachdem wir die weltberühmte Zugfahrt von Kandy in Richtung Ella geschafft hatten, zog es uns zunächst nach Haputale. Dort erwartete uns die atemberaubendste Landschaft mit Teeplantagen, die wir bisher gesehen haben. Und im Gegensatz zu den bekannteren Hotspots Ella & Nuwara Eliya ist uns in Haputale fast kein anderer Tourist über den Weg gelaufen. Der Ort an sich ist dafür nicht unbedingt ein Hingucker. Ein kleiner Stopp in Haputale lohnt sich allemal!

Haputale

 

Ella

Ella ist inzwischen der Instagram Hotspot schlecht hin! Egal ob vor dem schönen Viadukt, direkt aus dem fahrenden Zug oder in einem der Pools eines steilen Wasserfalls – Fotomotive findet man in Ella en masse. Außerdem gibt es in Ella zwei schöne Wanderungen, die mit tollen Ausblicken belohnen. Mehr Informationen & Tipps findet ihr dazu hier.

Ella - die schönsten Orte Sri Lankas

 

Hatton

Hatton diente für uns als Ausgangspunkt für die Wanderung auf den heiligen Adams Peak. Diese Wanderung hatte es definitiv in sich. Ein netter Beigeschmack war die atemberaubende Lage unserer Unterkunft, dem Tea Queens Bungalow, inmitten der Teeplantagen. Außerdem half uns die Gastfamilie bei der Anfahrt zum Adams Peak. Mitten in der Nacht ging es für uns mit dem TukTuk zum heiligen Berg, der sich auf einer Höhe von ca. 2245 Metern befindet. Zwischen uns und dem Gipfel lagen über 5000 Stufen, dafür wurden wir mit einem atemberaubenden Sonnenaufgang belohnt. Mehr Tipps für einen Aufstieg auf den Adams Peak liefert euch dieser Beitrag.

Kleiner Tipp: Die wunderschöne Seenlandschaft unten auf dem Bild ist das Castlereigh Reservoir. Wir sind leider nur daran vorbei gefahren – für diejenigen, die mehr Zeit in Hatton haben, lohnt es sich bestimmt, diese wundervolle, grüne Landschaft etwas näher kennenzulernen.

Weitere schöne Orte rund um Hatton sind außerdem die St. Clairs Falls, die Devon Falls und das Tea Castle St. Clair.

 

Udawalawe Nationalpark

Die schönsten Orte in Sri Lanka – da darf die Welt der Tiere nicht fehlen. Allerdings standen wir jedes Mal vor der Entscheidung: Yala oder Udawalawe Nationalpark. Ja und anstatt beides auszuprobieren, haben wir uns beide Male aufgrund des Touristenandrangs im Yala für die Safaris im Udawalawe Nationalpark entschieden. Natürlich sind die Safaris nicht mit einer Tour in Afrika zu vergleichen, nichtsdestotrotz haben wir viele verschiedene Tiere entdeckt und tolle Momente erlebt. Bilder sagen ja gewöhnlich mehr als tausend Worte. Wenn ihr also auch Lust auf eine kleine Bildersafari habt, seid ihr bei diesem Beitrag völlig richtig.

 

Die Strände der Südküste Sri Lankas

Sri Lanka hat traumhafte Strände! Während unserer Reisen haben wir uns auf die Strände der Südküste konzentriert – glasklares Wasser, Schnorchelspots & die besten Wellen – welche Strände wir genau besucht und welche uns dabei am besten gefallen haben, findet ihr hier mit einem Klick 😊.

Die Strände von Sri Lanka

 

Mirissa

Neben dem Mirissa Beach ist auch der Ort Mirissa für uns eine kleine Heimat geworden. Wir haben insgesamt 6 Wochen dort verbracht. Dabei haben wir unglaublich herzliche Menschen kennengelernt und wirklich viel erlebt. Mal wieder „Kind sein“ in den Wellen und die vielen tierischen Begleiter am Strand vermissen wir jeden Tag. Neben den schönen Erinnerungen lief für uns jedoch nicht immer alles glatt. Unsere Geschichte über die On-Off Beziehung mit Mirissa, erzählen wir euch in diesem Beitrag.

Mirissa - die schönsten Orte Sri Lankas

 

Galle

Wir wissen bis heute nicht, ob uns der Aufenthalt in dem kleinen Küstenort Galle nun gut gefallen hat oder überflüssig war. Die Strände der Umgebung waren ganz schön – mehr aber auch nicht. Der Abstecher zum Leuchtturm war ganz nett – mehr aber auch nicht. Die Altstadt ist wirklich hübsch – leider aber auch sehr überteuert.

Galle - die schönsten Orte Sri Lankas

 

Fazit zu unseren Reisen durch Sri Lanka

Auf beiden unserer Reisen haben wir so unglaublich viel gesehen und erlebt. Natürlich gibt es auf Reisen immer wieder Orte oder Dinge, die man im Nachhinein hätte vernachlässigen können, aber in Sri Lanka gab es für uns keinen einzigen Ort, an dem wir uns so richtig unwohl gefühlt haben. Wir lieben dieses Land einfach und es wird definitiv noch eine dritte, vierte und fünfte Reise auf die Insel im Indischen Ozean geben – dann vielleicht mal in den Norden und den Osten 😊?

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.