Koh Rong Samloem – Paradies gefunden!

So viele Highlights auf Koh Rong Samloem – es macht einfach unglaublich viel Spaß, an diese Zeit zurück zu denken!

 

Eine Insel, in die wir uns verliebt haben.

Ein Paradies, so wie wir es uns immer vorgestellt haben.

Eine Zeit, die nicht schöner hätte sein können.

Menschen & Tiere, die wir ins Herz geschlossen haben.

Smoothiebowls & Kuchen, die zu Ritualen wurden.

Eine Leichtigkeit, wie wir sie uns immer gewünscht haben.

Ein Abschied, welcher uns wirklich schwer gefallen ist.

Das Highlight unser gesamtem Kambodschareise.

 

Highlights auf Koh Rong Samloem

Eins müssen wir noch dazu sagen: Wir waren anfangs ziemlich skeptisch was den Strandaufenthalt in Kambodscha anging. Sihanoukville strichen wir nach vielen, vielen schlechten Erfahrungsberichten (die wir nur bestätigen können) direkt mal von unserer Liste.

„Dann doch auf eine Insel, nur welche?“ Lange haben wir nach Unterkünften und den perfekten Stränden gesucht und ja, wir waren kurz davor den Strandurlaub einfach zu canceln. Nach vielen Suchdurchgängen haben wir dann noch etwas Passendes gefunden. Und eins kann ich euch sagen: Wir haben es nicht bereut – ganz im Gegenteil. Für uns war der Aufenthalt eine absolute Bereicherung mit vielen Highlights auf Koh Rong Samloem! Warum? Das erfahrt ihr im Laufe dieses Beitrages 😊.

 

Allgemeine Info‘s über Koh Rong Samloem

Die wunderschöne Insel liegt ca. 25km vor der Küste von Sihanoukville und südlich von der größeren Insel Koh Rong. Die Schwesterinsel von Samloem ist dabei deutlich touristischer und besitzt somit eine bessere Infrastruktur. Der Name „Samloem“ bedeutet so viel wie „Schläfrigkeit“ und „weit entfernt“ – trifft beides ziemlich gut zu, aber auch dazu später mehr. Die Insel ist ca. 25 Quadratkilometer groß und besteht neben den einzelnen kleinen Dörfern zum größten Teil aus Dschungel. Viele Backpacker zieht es auf diese Insel und einige davon ließ sie nicht mehr los. Wir haben viele Europäer getroffen, die erstmal für längere Zeit das Inselleben genießen – warum auch nicht 😊.

 

Klima auf Koh Rong Samleom

Auf Koh Rong Samloem ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Allerdings gibt es Zeiträume, in denen sich das „Sonnetanken“ etwas weniger anbietet, da doch einige Schauer über die Insel ziehen. Die beste Reisezeit ist somit von Dezember bis März, die regenreichste Zeit zwischen Mai und Oktober. Wir waren Ende November vor Ort und das Wetter war super. Bis zum Mittag schien die Sonne in vollster Pracht. Gegen Nachmittag zogen dann häufig dicke Wolken auf, die einen angenehmen, frischen Wind mit sich brachten.

 

MonatJFMAMJJASOND
max. Tagestemperatur313131323332313131313232
Niederschlag (Tage/Monat)336814141616171794
Highlights auf Koh Rong Samloem: Sonnenschein

 

Anreise von Kampot nach Koh Rong Samloem

Die Anreise von Kampot nach Koh Rong Samleom gestaltete sich mit dem Zug, Tuk Tuk und Speedboot ziemlich einfach. Hört sich zu Beginn komplizierter an, als es letztendlich war.

 

Mit dem Zug von Kampot nach Sihanoukville

Von Kampot aus nahmen wir wieder unseren altbekannten Zug und fuhren 3 Stunden nach Sihanoukville. Für die Zugfahrt zahlten wir pro Person 6$. Zu unserem Glück war der Zug alles andere als ausverkauft. Somit konnten wir einen 4er für uns sichern und hatten eine ziemliche bequeme Fahrt. Zum Ende hin sahen wir dann endlich das blaue Meer – immer wieder ein schöner Augenblick.

 

Mit dem Tuk Tuk vom Bahnhof zur Fährstation

In Sihanoukville rannten uns auch die ganzen Tuk Tuk Fahrer schon wieder entgegen. Dabei fiel unsere Wahl zufällig auf ein neues Gefährt: Auto Tuk Tuk würde ich es nennen – eine Tuk Tuk Sitzfläche einfach auf die Ladefläche gepackt. Für die ca. 30-minütige Fahrt zum Hafen zahlten 9$. Bei der Fahrt sahen wir die Schattenseiten von Sihanoukville- die Stadt ist einfach eine einzige Baustelle. Überall gibt es nur chinesische Casinos und die Straßen sind voller Staub. Wir waren einfach heilfroh, schnell aus dieser Stadt verschwinden zu können.

 

Tickets für die Speedboote auf die Insel

Auf dem Weg kauften wir unsere Boottickets bei „Buva Sea“. Weitere Anbieter für die Überfahrt nach Koh Rong Samloem sind GTVC und Speed Ferry. Eine einfache Fahrt für das Speedboat kostet 12$ pro Person. Wenn man direkt Hin- und Rückfahrt bucht, zahlt man 22$. Das Datum für die Rückfahrt ist dabei flexibel.

 

Mit dem Speedboot auf Koh Rong Samloem

Das Tuk Tuk ließ uns am Pier raus und wir wurden direkt in das unüberhörbare, anliegende Restaurant verfrachtet. Rucksäcke konnten wir dort bunkern und uns das Warten durch viel Essen & Trinken erleichtern. Natürlich nicht! Ist nämlich wahnsinnig teuer dort. Also blieben wir „sparsam“ und teilten uns eine Pommes und ein „Soda Water“ für 7$.

Wie vereinbart gingen wir 30 Minuten vor der Abfahrt auf den Steg – wo ein kleines, aber noch überschaubares Chaos herrschte. Niemand wusste so recht wohin. Etwa eine halbe Stunde verspätet ging es dann während des Sonnenuntergangs in Richtung Insel. Die Wellen peitschten uns ins Gesicht und es war ein perfekter Start einer perfekten Zeit auf Koh Rong Samloem! Nach ca. 40 Minuten Fahrt kamen wir am Pier M’Pai Bay an. Jetzt konnte es los gehen – Inselleben! Viele Highlights auf Koh Rong Samloem warteten auf uns :-)!

Highlights auf Koh Rong Samloem - Speedboot

 

Unsere Unterkunft auf Koh Rong Samloem

Wie schon gesagt, nach anfänglicher Skepsis sind wir doch fündig geworden. Zunächst haben wir uns allerdings dazu entschieden, zwei unterschiedliche Unterkünfte zu buchen – nur für den Fall, dass die Erste ein Reinfall wird. Unsere Wahl fiel also auf 4 Nächte im Dahlia Guesthouse und 4 weitere in einer anderen Unterkunft.

 

Anreise zum Dahlia Guesthouse

Als wir am M’Pai Bay ankamen, fielen uns direkt die Wegpfeiler für die verschiedenen Unterkünfte ins Auge – das Schönste von allen: Dahlia Guesthouse! Wir folgten dem steinigen Pfad ca. 5 Minuten nach oben. Die Schweißperlen auf unserer Stirn sagten uns mal wieder, dass wir zu viel Gepäck dabei haben. Einmal um die Ecke und wir sahen schon das hübsche rosa Haus am Hang stehen.

Schon von draußen fiel uns die schöne Gestaltung auf. Eine einladende Holzgarnitur mit den schönsten, pastellfarbenden Kissen, die ich je gesehen habe. Ich habe mich sowas von in diese Kissen verliebt! Wir wurden herzlich von Lisa, die vorübergehend im Guesthouse arbeitet, mit einem Glas Wasser begrüßt. Der Check-In verlief schnell und unkompliziert – wir konnten direkt in unser Zimmer mit Meerblick hineinspazieren. Die gesamte Unterkunft ist einfach, aber wirklich wunderschön dekoriert! Man erkennt, dass viel Liebe in das Guesthouse investiert wird. Unser Zimmer bestand lediglich aus einem großen Bett, einem Ventilator und einem kleinen, aber feinen Bad. Mehr brauchte es nicht dafür, dass wir uns bereits wie Zuhause fühlten.

 

Menschen, Tiere & Entspannung im DAHLIA

Am nächsten Morgen lernten wir Sharon, die Eigentümerin des Guesthouses und gleichzeitig der kleinen Ginbar, kennen. Sharon ist superfreundlich und hat uns viele nützliche Tipps bzgl. Strände, Restaurants und Aktivitäten gegeben. Außerdem stellte sie uns neben den Geckos noch die zwei weiteren tierischen Mitbewohner vor: Rozey & Ratbag! Hund und Katz, die süßer nicht sein könnten.

Neben der schönen Zeit am Strand genossen wir die Zeit in unserer Unterkunft. Dort genossen wir die einzigartige Atmosphäre auf der Insel. Wir gestalteten unsere Morgende mit kleinen Workouts auf der wundervollen Dachterrasse mit wunderschönem Ausblick, entspannten unten mit Rozey und Ratbag mit unseren E-Books oder flohen vor den fliegenden Riesenkäfern, die immer irgendwo gegenflogen – leider zu oft auch gegen mich.

Nach 3 Nächten war uns klar: Wir wollten diese Unterkunft nicht verlassen, wir fühlten uns einfach so pudelwohl, sodass wir unseren Aufenthalt verlängerten.

Wir würden diese Unterkunft auch immer wieder buchen und sie gehört definitiv zu unseren Highlights auf Koh Rong Samloem! Unser Abschied fiel uns mehr als schwer und wir hoffen, dass wir irgendwann wieder zurückkehren werden.

 

Unsere Strandtipps auf Koh Rong Samloem

Wir haben insgesamt nur 3 Strände besucht, da wir den perfekten direkt vor unseren Füßen hatten. Aufgrund dessen wollten wir die Zeit ganz entspannt angehen lassen und nicht von Taxiboot zu Taxiboot für 5$ pro Person hetzen.

 

M’Pai Bay

Die meiste Zeit hielten wir uns also am Strand am M’Pai Bay auf. Wir hatten dort alles was wir brauchten: Einige Restaurants, zwei bis drei Minimärkte und einzigartige Strandabschnitte mit dem geräuschvollen Dschungel im Rücken. Das Wasser war die ersten Tage glasklar und bewegte sich so gut wie gar nicht! Selbst ich als Angsthase im Meer habe mich weit raus getraut. Der lange, naturbelassene und goldfarbene Strand bietet für jeden einen perfekten ruhigen Platz.

Viele Erfahrungsberichte sprachen von vermüllten Stränden – dies haben wir anders wahrgenommen. Der zum größten Teil angespülte Müll wurde jeden Mittag von einem fleißigen Frauentrupp zusammengesucht. Zudem organisieren einige Einheimische im Dorf wöchentliche Säuberungsaktionen am Strand und es gibt verschiedene Projekte in Bezug auf das Recyclen von Plastikmüll.

Nach der Hälfte unseres Aufenthalts änderte sich die Wetterlage – das Meer wurde rauer und die Wellen ziemlich hoch. Nach anfänglicher Panik überzeugte mich Daniels Spaß in den Wellen doch noch und ich vergaß meine Angst. Die Wellen waren der Wahnsinn und wir hatten unglaubliche Tage auch ohne das typische Karibikfeeling – zählt sicherlich auch zu den Highlights auf Koh Rong Samloem.

Highlights auf Koh Rong Samloem - M'Pai Bay

 

Clearwater Bay

Der Clearwater Bay ist bekannt für weißen Pudersand und besonders klares Wasser – natürlich wollten wir uns selber davon überzeugen!

 

Durch den Dschungel zum Clearwater Bay

Wir traten also den berüchtigten „45 Minuten Dschungeltrek“ zum Strand an. Um zu diesem Pfad zu gelangen, mussten wir bis zur Spitze unseres langen Strandabschnitts laufen und dort kniehohes Wasser durchqueren. Nachdem die Flip Flops also richtig schön flutschig waren, ging es steinig und steil in den Dschungel hinein.

Highlights auf Koh Rong Samloem -Dschungeltour Koh Rong Samloem

Da Flip Flops und ich beim Wandern keine Freunde sind – ich weise damit auf unseren Trip durchs Paradise Valley in Marokko hin – gingen diese auch nach den ersten Minuten kaputt. Super! Jetzt hatte ich rutschige UND unbrauchbare Latschen an. Zum Glück hatte ich eines meiner „super multifunktionalen Haargummis“ dabei und improvisierte ein wenig.

Der Anstieg war durch die hohe Luftfeuchtigkeit ziemlich anstrengend. Unsere Gesichter sahen jedenfalls so aus als wären wir bereits ins erfrischende Wasser gesprungen. Schön wär‘s! Die Geräuschkulisse des Dschungels war einmalig. Keine Ahnung, was für eine Grillen- oder Tierart das war, die sich so anhörte als ob die ganzen Bäume abgeholzen werden – ziemlich beeindruckend. Außerdem trifft man mit etwas Glück (wir hatten Glück *GRINS*) auf ein paar Äffchen, die Touristen aber alles andere als gewöhnt sind. Wir sind einfach auf unserem Pfad angehalten und sie sahen so aus, als wollten sie uns gleich ins Gesicht springen :-D. Für uns sind es immer wunderbare Momente, wenn wir auf frei lebende Tiere treffen – somit war auch dies eines der Highlights auf Koh Rong Samloem.

 

Ankunft am Clearwater Bay

Irgendwann ging es nach rechts bergab und wir erahnten das blaue Meer. Wir kamen am Strand an und wurden nicht enttäuscht! Das türkisblaue, glasklare Wasser lächelte uns förmlich an. Unsere Klamotten schmissen wir an den nächstbesten Platz und gönnten uns die ersehnte Erfrischung. Wir sahen einzelne bunte Fische und genossen diesen Tag am Strand.  Nebenbei war dieser absolut nicht überfüllt und wir fanden einen schönen, ruhigen Platz für uns.

 

Schnorcheln am Clearwater Bay?

Wir versuchten uns einmal am Schnorcheln – Fehlanzeige! Wir sahen nur einen kleinen Fischschwarm und ansonsten einfach nur Sand. Das Schnorcheln am Clearwater Bay gehört also nicht zu den Highlights auf Koh Rong Samloem. Wenn man also Schnorcheln möchte, sollte man eine Tour an den vorgelagerten Riffen machen. Diese findet man am M’Pai Bay ohne Probleme 😊. Auf dem Rückweg wurden wir von zwei kleinen, durstigen Hundchen begleitet, die uns vorm Verlaufen bewahrt haben – Danke nochmal 😊. Der Ausflug zum Clearwater Bay hat sich für uns allemal gelohnt, sodass wir es zwei Tage später direkt nochmal gemacht haben.

Highlights auf Koh Rong Samloem: Dschnugeltour Koh Rong Samloem

Kleiner Tipp: Essen & Trinken mitnehmen – auf dem Weg und am Strand gibt es nämlich keine Möglichkeiten, etwas zu kaufen.

 

Sunset Beach

Den für den Sonnenuntergang berühmte Sunset Beach haben wir nicht direkt besucht. Wir haben uns einen felsigen Teil des Strandes gesucht, um den wunderschönen Sonnenuntergang zu beobachten. Dieser lag bei uns auch direkt um die Ecke. Die Steine bieten sich perfekt dafür an, um es sich „gemütlich zu machen“. Die Atmosphäre dort ist einfach perfekt. Wir sahen die letzten Fischerboote vor der roten Kugel verschwinden und beobachteten springende Fischschwärme im Wasser. Dieser Abend zählt für uns mit Sicherheit zu den Highlights auf Koh Rong Samloem. An sich soll dieser Strand auch gut zum Schnorcheln anbieten. Dabei zog uns das, zu diesem Zeitpunkt, raue Meer einen Strich durch die Rechnung.

 

Weitere Strände auf Koh Rong Samloem:

Wie schon gesagt, wir haben nicht viele Strände erkundet, weil dies unserer Meinung nach nicht nötig war. Es kann natürlich auch sein, dass wir ziemlich viel verpasst haben. Hier haben wir euch noch einige Strände aufgezählt, die mit dem Taxiboot vom M’Pai Bay erreichbar sind.

 

Saracan Bay

  • Die sichelförmige Bucht am Hauptstrand von Koh Rong Samloem
  • Klares, flaches Wasser, versehen mit Hängematten und Schaukeln
  • Der meiste Tourismus und somit zahlreiche Resorts
  • Ausgangspunkt für die Wanderung zum Leuchtturm (Wir müssen dazu sagen: Diese Wanderung hätten wir gerne unternommen. Allerdings schreckten uns Erfahrungsberichte über mehrere Baustellen rund um den Wanderweg und des Ausblickes ab. Und ja, die oben genannte Schläfrigkeit färbte ziemlich auf uns ab. Genauer gesagt: Wir waren schlichtweg zu faul :-D)

 

Lazy Beach

  • Schönes, flach abfallendes Wasser
  • Soll gut für Kinder geeignet sein
  • Es gibt nur ein Resort am Strand

 

Eines der Highlights auf Koh Rong Samloem: Das glitzernde Plankton

Ich habe schon oft von dem einzigartigen Naturspektakel gehört, hätte aber nie geglaubt, selbst mal Zeuge davon zu werden. Das blau funkelnde Plankton ist im Dunkeln sichtbar, wenn entweder die Wellen brechen oder sich einfach etwas im Wasser bewegt. Der beste Zeitpunkt ist für dieses Schauspiel bei möglichst wenig Mondlicht . Wir schauten also in den Mondkalender und die nächsten Tage waren überraschend perfekt für einen nächtlichen Schwimmgang.

 

Gegen Mitternacht zum Plankton

Wir machten uns also mit einer Taschenlampe und zwei weiteren Deutschen aus unserem Guesthouse gegen 23:30 Uhr auf dem Weg zu dem langen Strandabschnitt hinter dem M’Pai Bay. Warum so spät? Die Lichter vom Dorf erloschen gegen Mitternacht und es sollte so dunkel wie möglich sein. Am besten, man nimmt so wenig wie möglich mit, da es doch mal zu Diebstählen gekommen sei. Wir suchten uns also eine optimale Stelle und versuchten unser Glück im Wasser.

Und da war es auch: Das unglaubliche blaue Glitzern vor, hinter, rechts und links von uns. Dieser Moment war für uns einfach magisch! Meine Bedenken, nachts ins Meer zu gehen, waren direkt verflogen und ich genoss diese magischen Augenblicke. Außerdem hatte ich Daniel lange nicht mehr so verspielt erlebt! Schenkt Männern also ein wenig Glitzer und sie werden wieder ein kleines Kind :-D.

 

Bilder vom glitzernden Plankton

Zuvor las ich, dass es unmöglich sei, dieses Schauspiel zu fotografieren. Trotzdem wollte ich mein Glück versuchen, bin aber kläglich gescheitert. Es ist leider wirklich nicht möglich gewesen. Wenn ihr euch mal anschauen wollt, von welchen Spektakel ich spreche, schaut einfach mal hier vorbei (fragt mich nicht, wie diese Bilder entstanden sind). Als es dann doch etwas frisch wurde, machten wir uns auf den Weg zurück. Diese Momente bleiben jedenfalls für immer in unseren Köpfen.

 

Restaurant Tipps auf Koh Rong Samloem

Ehrlich gesagt haben wir vor unserem Inselaufenthalt gedacht, wir würden uns nur von Obst und Reis mit Sojasauce ernähren. Dem war überhaupt nicht so. Es gab zwar keine rein vegetarisch oder veganen Restaurants, dafür aber einige die sogar vegane Mahlzeiten kennzeichneten.

 

Seapony

WE LOVE IT! Vorallem unser morgendliches Frühstücksritual mit der „tropical und berry Smoothiebowl“ vermissen wir unendlich doll! Diese waren einfach ein Gedicht! Zusätzlich genoss ich den täglichen Peanutbutter-Banana-Smoothie. Außerdem gibt es leckere Toasts und verschiedene Sandwiches, die ebenfalls zu empfehlen sind! Die Preise sind völlig gerechtfertigt. Unser Highlight: Es wurde extra für uns ein veganer Schokokuchen gebacken, den wir daraufhin natürlich jeden Tag bestellen MUSSTEN. Verfeinert mit Himbeer- oder Karamelsoße konnte dieser nicht besser sein. Danke an das liebe Seapony-Team 😊.

 

Bong’s Bar

Highlights auf Koh Rong Samloem - Cambodia Bier

In Bong’s Bar war immer viel los. Das ein oder andere Bier wurde vergossen und die Atmosphäre war genau so, wie man sich das Leben als Backpacker vorstellt. Darüber hinaus wurden ziemlich leckere vegane Mahlzeiten, wie ein „full vegan Breakfast“, Toast mit Peanutbutter sowie verschiedene Pasta und Burger angeboten. Hier konnte man vor allem am Abend mit Blich auf das Meer ziemlich gut versacken.

 

Restaurant der Falafelplatte!

Wir haben leider keinen Schimmer mehr, wie das niedliche Restaurant von Einheimischen heißt. Jedenfalls liegt es direkt am Hauptpfad nach oben auf der linken Seite, vom Meer auskommend. Das Schild draußen wirbt mit veganen Sandwiches und Falafeln. Wir bestellten uns des Öfteren unsere geliebte Falafelplatte, aus der wir uns eigenständig Wraps formen konnten. Mega! Darüber hinaus waren die Eigentümer so bemüht und herzlich. 

 

 Zusätzliche Tipps für Koh Rong Samleom

  • Es gibt keinen Geldautomaten, deshalb am besten vorher die ungefähren Ausgaben berechnen und das Geld zuvor abheben
  • Das WLAN ist auf der Insel so eine Sache – funktioniert mal gut, mal gar nicht
  • In den Minimärkten gibt es verschiedene Simkarten. Wir haben uns für die ‚Smart Sim‘ entschieden – für den Fall, dass das WLAN streikt. Top ups für jeweils 1$ stocken das Internet dann wieder auf
  • Trinkflaschen – so oder so eine gute Investition für die Umwelt. Auf Koh Rong Samleom bieten viele Restaurants und Minimärkte Refillstationen an. 1 Liter kostet dabei gerade mal 0,5$. Ein großer Schritt, um den ganzen Plastikquatsch zu vermeiden

 

Unser Fazit zu Koh Rong Samloem

Highlights auf Koh Rong Samloem

Wir haben die Zeit auf Koh Rong Samloem einfach nur genossen. Die traumhaften Strände, die Leichtigkeit & Freundlichkeit der Menschen dort, viele Hunde & Katzen, die irgendwie ihr eigenes Leben auf der Insel führen und die süßen Kinder der Schule, die wir täglich durchquerten – all das haben wir auf Koh Rong Samleom geliebt! Es war eine atemberaubende Zeit und ich schaue gerne auf die Bilder zurück, die für uns einfach nur Glück bedeuten. Koh Rong Samloem hat uns mal wieder gezeigt, wieso wir das Reisen so sehr lieben! Wir hoffen wir sehen uns bald wieder kleine Insel – bleib so wie du bist! 😊.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.